Geschichte  


 


 

1832

  Giovan Battista Tensi,
genannt Johannes Tensi, kommt aus dem Bergdorf „Campello Monti“ aus Italien nach Brakel, Kreis Höxter, und gründet einen Zinngießerbetrieb. Zu seinen handwerklich hergestellten Produkten zählten Teller, Schüsseln, Kannen und Lampen.
 

1843

Johannes Tensi erwirbt käuflich das Haus und Grundstück in der Ostheimer Str. 9, in dem noch heute das Geschäft und die Firma Tensi angesiedelt sind.

1847

Johannes Tensi erwirbt Bürgerbrief und Bürgerrecht durch den Rat der Stadt Brakel

1874

Fritz Tensi, Sohn von Johannes Tensi, übernimmt den elterlichen Betrieb. Er bringt durch eine abgeschlossene Klempner-Ausbildung neue Aufgabenfelder mit in den Betrieb.

1893

Ausbau und Vergrößerung des Ladengeschäftes und der Werkstatt. Zu den angebotenen Waren zählen mittlerweile auch selbst hergestellte Blechwaren aus Weiß- und Kupferblech und Petroleumlampen, sowie Porzellan-, Steingut- und Tongeschirr.

1919

Valentin Tensi, Sohn von Fritz Tensi, übernimmt den elterlichen Betrieb. Auch er bringt durch das Installations- und Elektro Handwerk neue Geschäftsfelder mit in den Betrieb

1954

Ferdinand Tensi, Sohn von Valentin Tensi, übernimmt den elterlichen Betrieb. Mittlerweile in der 4. Generation.

1981

Klaus Tensi, Sohn von Ferdinand Tensi, übernimmt in der 5. Generation den elterlichen Betrieb.